Erwerb der vollen Fachhochschulreife (inkl. Praktika) innerhalb von zwei Jahren möglich

Grundsätzlich sind Absolventen der Höheren Handelsschule als Bewerber bei Unternehmen gern gesehen, da sie über fundierte Kenntnisse in den Bereichen Wirtschaft und Wirtschaftsinformatik verfügen. Bei Bewerbungen um qualifizierte Ausbildungsstellen können sie sich aufgrund dieser Vorkenntnisse durchaus gegenüber Abiturienten von allgemeinbildenden Gymnasien durchsetzen.

Nach erfolgreicher Abschlussprüfung am Ende der Klasse 12 erhalten die Schüler das Abschlusszeugnis mit dem schulischen Teil der Fachhochschulreife. Das Abschlusszeugnis der Höheren Handelsschule gilt in Verbindung mit einem einschlägigen halbjährigen Praktikum oder einer mindestens zweijährigen abgeschlossenen Berufsausbildung als Nachweis der vollen Fachhochschulreife.

Es ist auch möglich, die volle Fachhochschulreife innerhalb von zwei Jahren zu erlangen. Da im Unterricht berufspraktische Inhalte, Verfahren und Projekte behandelt werden, können von unserer Schule mehrere Wochen des insgesamt 24-wöchigen Praktikums anerkannt werden. Weitere Zeiten können durch die verpflichtenden Betriebspraktika in der Jahrgangsstufe 11 angerechnet werden. Da in der Jahrgangsstufe 12 die unterrichtsfreie Zeit schon im April/Mai beginnt, verbleibt somit genug Zeit bis zum Ausbildungsbeginn Höherer Dienst/Studium, um die letzten noch fehlenden Praktika durchzuführen.

Motivierte und leistungsstarke Schüler können unter Beibehaltung des Schulformenschwerpunktes in die Jahrgangsstufe 12 (Q1) der gymnasialen Oberstufe wechseln und die Allgemeine Hochschulreife erwerben.

Das Ziel sowohl der Höheren Handelsschule als auch der Fachoberschule ist die Fachhochschulreife. Da Unternehmer und Hochschulen vermehrt großen Wert auf fundiertes Wissen legen, entsprechen die Absolventen der Höheren Handelsschule aus NRW eher diesen Anforderungen, da hier in der Jahrgangsstufe 11 32 Wochenstunden Unterricht erteilt werden. In der Fachoberschule werden in der Jahrgangsstufe 11 durchschnittlich nur 12 Unterrichtsstunden je Woche erteilt.

Zum Seitenanfang